Hamsterradoase 
Entdecke dein Lächeln.    

... Entspannungstraining - Autogenes Training mit Körperscan

Man muß sich durch die kleinen Gedanken, die einen ärgern, immer wieder durchfinden zu den großen Gedanken, die einen stärken. 

Autogenes Training basiert auf der Erkenntnis, dass Körper und Geist sich gegenseitig beeinflussen.
Ein ruhiger Geist entspannt den Körper. Umgekehrt wirkt sich körperliche Entspannung positiv auf das Denken und Fühlen aus. Positiv formulierte Glaubenssätze unterstützen uns beim Erreichen unserer Ziele.

In entspannter Haltung fokussierst du dich nacheinander auf Arme, Beine, Atmung, Puls, Bauch und Stirn.
*
Durch die Konzentration beruhigen sich deine Gedanken.

In knappen formelhaften Sätzen stellst du dir Ruhe, Schwere, Wärme und Kühle vor
*
Du versetzt deine Körper in einen entspannten Zustand.

Mit positiven kurzen Affirmationen, die sich auf dein Leben beziehen, aktivierst du dein Unterbewusstsein
*
Du ersetzt alte Einstellungen durch neue Überzeugungen, mit denen du dein Verhalten ändern kannst. 

 Übst du das Autogene Training regelmäßig,  

  • baust du Stress ab und regulierst den Blutdruck

  • beseitigst du Schlafstörungen, normalisierst die Verdauungstätigkeit

  • überwindest du Ängste, förderst deine Kreativität, verbesserst die Konzentration

  • steigerst du mit Autosuggestionen dein Selbstwertgefühl

Einmal erlernt, lassen sich die Übungen gut in den Alltag integrieren.  Durch die Harmonisierung von Geist, Körper und Gefühl bleibst du oder wirst du wieder konzentriert und leistungsfähig.

In den Kursen

  • unternimmst du zu Beginn eine Reise durch deinen Körper und förderst deine Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung
  • erarbeitest du dir die für dich persönlich zutreffenden Affirmationen
  • erkläre ich die 7 Übungen und übe sie mit dir ein
  • findest du Lösungen, wie du die Übungen auch zu Hause oder auf der Arbeit ganz leicht weiter durchführen kannst
  • gehst du nach einer Traumreise entspannt in den Alltag zurück. 
Buche deinen Kurs für das Autogene Training nach Johannes Heinrich Schultz

Ich freu mich auf dich.